Hoher Ziegspitz

Kategorien Bergtour, Fotografie

Zweimal Juchu: Juchu, ich bin endlich wieder up to date mit meinen Blogposts. Und: Juchu, die letzte Bergtour auf den Hohen Ziegspitz war sehr grandios.

Man hatte sie mir einst empfohlen als tollste Bergtour überhaupt oder so. Ehrlicherweise war ich beim Aufstieg davon zunächst nicht überzeugt. Trotz früher Blicke auf das Wettersteingebirge war der Aufstieg erst ein bisschen fad, sehr anstrengend und komplett von Schafen zugeschissen. Diese mussten kurz vor mir auf die Alm getrieben worden sein, denn alle paar Meter gab es bei der Annäherung an ihre Hinterlassenschaften helle Aufregung unter den sich daran erfreuenden Fliegenschwärmen. Man stelle sich wildes Fuchteln und Augen zukneifen vor. Auf die Herde der Übeltäter traf ich dann auch tatsächlich bei der Steppbergalm, und spätestens ab dort wurde die Tour dann richtig schön. Erst der Steig zur Vorderen Ziegspitze, dann der Höhenweg Richtung Gipfel und dann, erst nachdem man wirklich am Kreuz angelangt war, ein Gänsehautpanorama auf die Zugspitze und den Rest der Ammergauer Alpen und vermutlich noch viel weiter. Da es Freitag war, war ich auch völlig alleine auf dem Gipfel, und die Wolken sorgten für hübsche Bilder. Weitere Highlights: Steppbergalm und der unglaublich schöne Abstiegsweg übers gelbe Gewänd.

Schon früh gab es beim Aufstieg hin und wieder solche Blicke.
Die Übeltäter.
Komposition mit Wanderin.
Rechts: Mein Ziel (1864m). Links: Zugspitze (2962m)
Am Ziel.
Gipfelwiese und Ammergauer Alpen.
Waxensteinkamm.
Komposition mit Wettersteingebirge.
Abstieg über das gelbe Gewänd.

(c) www.lttw.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.