Wenn man alleine wandert, kann auch niemand genervt sein, wenn man dauernd stehenbleibt um Fotos zu machen. Nur deshalb konnte beim Abstieg von der Kampenwand diese kleine Fotoserie entstehen. Es war Ende Oktober und der Herbst auf dem Höhepunkt seiner Stimmung. Bei den Bayern klingt Wald wie Void. Passend, denn in guten Momenten ist er im Stande eine wohlige Leere in deinem Kopf zu erzeugen. Raus aus der Welt, rein in den Woid.

Continue Reading "Wald, Woid, Void – Fotoserie mit Bäumen und Licht"

Nach trubeligen Weihnachtstagen in der alten Heimat freut man sich umso mehr auf ein paar ruhige Urlaubstage in der neuen Heimat. Und wo ist diese ruhiger als noch eine Stunde weiter südlich, in den bayrischen Voralpen? Also Wanderschuhe an, Kamera eingepackt und zum letzten mal in 2015 raus in die Natur! Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ging es morgens um halb 9 im Tal in wunderschöner, leicht angewinterter Landschaft los, bevor ein paar hundert Meter höher dann doch eher Frühlingsgefühle angesagt waren. Nur auf dem Gipfel  lies mich ein eisiges Wind zittern.

Highlight der recht leichten, aber (bis auf den eher faden Abstieg) sehr schönen Tour (Beschreibung hier) und damit auch Kern meiner kleinen Fotoserie war diesmal nicht das Gipfelpanorama, sondern der untere Teil des Aufstiegs. Der zugefrorene Spitzingsee, das dunstige Valepptal und vor allem der winterliche Pfanngraben ließen mein Herz höherschlagen bevor dies dann später die Höhenmeter übernahmen.

Lttw_de_Rotwand_002

Lttw_de_Rotwand_003

Continue Reading "Winterwandern ohne Winter: Pfanngraben und Rotwand"